Fastenessen 2019

Eine leckere Fastensuppe ersetzt den Sonntagsbraten am 7.4.19

Zum traditionellen Essen der Fastensuppe am 5. Fastensonntag kamen zahlreiche hungrige Kirchenbesucher. Nach der 10-Uhr-Messe waren die gedeckten Tische im Pfarrsaal vollständig besetzt. An die 60 Leute, vor allem Familien, sind der Einladung gefolgt und das Vorbereitungsteam freute sich über das große Lob.  Schon am Vortag startete es mit dem Schneiden und Kochen der Suppe, damit am Sonntag diese nur serviert werden brauchte. Wiener und frisches Brot rundeten das Essen ab.

Der Erlös geht auch heuer wieder an die Misereor Fastenaktion. Denn es ist an der Zeit, umzudenken und unsere Lebensgewohnheiten zumindest ein Stück weit zu ändern. Öfters mal mit leckeren Produkten aus dem fairen Handel kochen oder auch den klimaschädlichen Fleischkonsum ein wenig zurückfahren, kann da schon eine Menge bewirken. Es muss ja nicht immer der Sonntagsbraten mit Knödel sein, auch eine gehaltvolle Kartoffelsuppe sättigt für den Rest des Tages.

Das gemeinsame Tischgebet wurde vor dem Essen gebetet:

Gott segne unsere Augen,
damit sie die Not der Menschen sehen.

Gott segne unsere Ohren,
damit sie die Schreie der Armen hören.

Gott segne unsere Hände,
damit sie teilen lernen.

Gott segne unsere Füße,
damit sie den ersten Schritt machen
auf dem Weg zu einer gerechteren Welt.

Da schenke uns der liebende Gott:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
Amen.

 

 

 

 

 

 

 

 

(Text und Bilder: Ralph Bauer)