KAB

KAB
Katholische
Arbeitnehmer – Bewegung
Ortsgruppe Altenstadt
KAB-Logo

Am 28. Mai 1902 zu dieser Zeit waren Altenstadt und Neustadt
noch eine gemeinsame Pfarrei – gründete der damalige Pfarrer
Schmid den katholischen Arbeiterverein Altenstadt. Somit
bestand bereits in der Urpfarrei Altenstadt eine Arbeitnehmer
Organisation, die allerdings im Jahre 1939 wieder aufgelöst
werden musste.

Als nach Ende des 2. Weltkrieges insbesondere durch die ansässige Glasindustrie viele Menschen hier einen Arbeitsplatz gefunden hatten und Altenstadt zu einer großen Gemeinde angewachsen war, wurde im November 1954 unter Führung von Geistlichen Rat Julius Meister das Katholische Werkvolk, unsere jetzige KAB gegründet.

Eine wesentliche Aufgabe der katholischen Arbeitnehmerbewegung ist es, neben Männern auch die Frauen in der Arbeitswelt anzusprechen. So fand im Jahre 1958 die Aufnahmefeier für die ersten Frauen unter Diözesanpräses Fritz Morgenschweiß statt, der auch am 8. Mai 1960 die feierliche Weihe des Banners vollzog.

Im Jahre 1971 beschlossen die im Bundesverband zusammengeschlossenen Werkvolkverbände auf dem Bundesverbandstag in Würzburg die Namensänderung in „Katholische Arbeitnehmerbewegung – KAB“.

Hinsichtlich der Mitgliederentwicklung konnte am 23. September 1973 das 100. Mitglied und nach einer Werbeaktion im Jahre 1978 am 19. Januar 1979 das 150. Mitglied begrüßt werden.

Im Jahre 1979 wurde auch ein neues Banner angeschafft, da anlässlich des 25 – jährigen Gründungsfestes am 22. September 1979 durch Pater Prinz aus München gesegnet wurde.

Um auch das Neubaugebiet im Süden Altenstadts in das kirchliche Leben mit einzubeziehen wurde mit großer finanzieller Unterstützung von Mitgliedern und Firmen eine Marterlanlage im Süden Altenstadts geschaffen.

Die KAB gewährt Ihren Mitgliedern kostenlosen Rechtschutz in den Angelegenheiten des Arbeit- und Sozialrechts und des Steuerrechts für Arbeitnehmer.

Die KAB ist ein Verband mit berufs- und sozialpolitischer Zwecksetzung. Daher ist sie berechtigt, nach den Vorschriften des Rechtsberatung- Sozialgerichts- und Arbeitsgerichtsgesetzes Ihre Mitglieder vor den jeweiligen Gerichten zu vertreten.

Der Rechtsschutz wird durch unseren Volljuristen, Herrn Assessor Josef Wismet, wahrgenommen. Brauchen Sie eine dringende Auskunft, so rufen Sie ruhig an. Persönliche Beratungsgespräche finden in regelmäßigen Abständen statt. Termine siehe www. KAB Regensburg de.

Es wäre wünschenswert, wenn sich interessierte Gemeindebürger entschließen könnten durch eine Mitgliedschaft in unserer Ortsgruppe die Belange der katholischen Arbeitnehmerbewegung mit zu stärken.

Es finden Versammlungen statt, die in der Presse und im Schaukasten angekündigt werden. Interessierte sind zu allen Veranstaltungen jederzeit willkommen.

Ansprechpartner:
Kurt Fischer, 1. Vorstand
E-Mail: kurt-rita-fischer@t-online.de

Weitergehende Informationen finden Sie unter:
www.kab.de
www.kab-regensburg.de