Kindergarten

Kindergarten Arche Noah - Logo

Foto - Kindergarten Arche Noah

Kath. Kindergarten Arche Noah
Julius-Meister-Weg 6a
92665 Altenstadt/WN
Telefon 09602/5123
Kindergartenleitung: Ingrid Bauer

Träger: Katholische Kirchenstiftung Heilige Familie
Pfarrer Markus Nees
Julius-Meister-Weg 7
92665 Altenstadt/WN
Tel.: 09602/5151
Fax: 09602/5019
E-Mail: altenstadtwn@bistum-regensburg.de

Das sind Wir

 Foto - Erzieherinnen

Unser Kindergarten bietet Platz für:

  • 75 Kindergartenkinder (Alter: 3 Jahre bis zur Einschulung)
  • 12 Krippenkinder (Alter: 1 – 3 Jahre)
  • 12 Schulkinder (Alter: 1. – 3. Klasse)

Unsere Öffnungszeiten:               7.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Unsere pädagogische Kernzeit ist von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
Ansonsten können die Betreuungszeiten flexibel genutzt werden.
Wir bieten ein gesundes, vollwertiges Mittagessen an.

Unser Kindergartenteam setzt sich zusammen aus insgesamt 14 pädagogischen Mitarbeiterinnen, davon 7 Erzieherinnen und 7 Kinderpflegerinnen.

Unsere Gruppen / Unser Team

Kindergartenleitung:                                Ingrid Bauer

Häschengrube (Kindergarten):
Erzieherin und Gruppenleitung:          Inna Schmidt
Kinderpflegerin:                                            Melanie Mai
Kinderpflegerin                                             Steffi Schell

Sonnenscheingruppe (Kindergarten):
Erzieherin und Gruppenleitung:          Ingrid Bauer
Kinderpflegerin:                                            Michaela Zimmermann
Kinderpflegerin                                             Maria Probst-Kühn

Spatzennest (Kindergarten):
Erzieherin und Gruppenleitung:          Annemarie Liewald
Kinderpflegerin:                                            Sabine Fohringer
Erzieherin:                                                        Ingrid Kallmeier

Vormittag gruppenübergreifend:
Erzieherin:                                                         Ursula Peters
Erzieherin:                                                         Steffi Schuller
Kinderpflegerin:                                             Rita Einsporn

Nachmittag (Kindergarten):
Erzieherin:                                                         Ingrid Bauer
Kinderpflegerin:                                             Rita Einsporn
Kinderpflegerin:                                             Michaela Zimmermann

Kükengruppe (Krippe)
Erzieherin und Gruppenleitung:          Yvonne Straub
Kinderpflegerin:                                            Michaela Schmidt
Kinderpflegerin:                                            Larissa Striegl

Drachengruppe (Schulkinder):
Erzieherin und Gruppenleitung:          Doris Strötz
Kinderpflegerin:                                            Maria Probst-Kühn

Außerdem unterstützen uns:
Pfarrsekretärin:                                             Carola Paul-Hausknecht

Unsere Beiträge

Die Elternbeiträge werden durch Einzugsermächtigung jeweils zu Monatsbeginn von Ihrem Konto abgebucht.
Die Beiträge müssen für das gesamte Kindergartenjahr, also auch während der Ferienzeiten entrichtet werden. Das Kindergartenjahr beginnt im September und endet mit dem 31. August.
Das Essensgeld wird jeweils am Monatsende errechnet und dann von Ihrem Konto abgebucht.

Krippe (1 – 3 Jahre)

4,0 – 4,5 Stunden:      102,- €                         4,5 – 5,0 Stunden      108,- €
5,0 – 5,5 Stunden       114,- €                         5,5 – 6,0 Stunden       120,- €
6,0 – 6,5 Stunden       126,- €                         6,5 – 7,0 Stunden       132,- €
7,0 – 7,5 Stunden       138,- €                         7,5 – 8,0 Stunden       144,- €
8,0 – 8,5 Stunden       150,- €                         8,5 – 9,0 Stunden       156,- €
9,0 – 9,5 Stunden       162,- €

1 Essen pro Tag (frisch zubereitet, abwechslungsreich und vollwertig)   3,20 €

Kindergartenkinder (3 – 6 Jahre)
Pädagogische Kernzeit:       8.00 – 12.00 Uhr

ab 4 – weniger als 5 Stunden:       53 €
ab 5 – weniger als 6 Stunden:       58 €
ab 6 – weniger als 7 Stunden:       63 €
ab 7 – weniger als 8 Stunden:       68 €
ab 8 – weniger als 9 Stunden:       73 €
ab 9 Stunden:                                         78 €

1 Essen pro Tag (frisch zubereitet, abwechslungsreich und vollwertig)   3,20 €

Schulkinder:
weniger als 2 Stunden:                     30 €
ab 2 bis weniger als 3 Stunden:   43 €
ab 3 bis weniger als 4 Stunden:   48,- €
ab 4 bis weniger als 5 Stunden:   53 €
ab 5 bis weniger als 6 Stunden:   58,- €
mit Ferienbetreuung:           + 5,00 € pro Monat*

1 Essen pro Tag (frisch zubereitet, abwechslungsreich und vollwertig)   3,70 €

Das Jugendamt übernimmt auf Antrag ganz oder teilweise die Beiträge für Krippe, Kindergarten oder Schulkinderbetreuung. Dies ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Auch Zuschüsse zum Essensgeld können beantragt werden.
Nähere Auskünfte hierzu, bzw. Anträge gibt es beim Jugendamt oder auch bei Kindergartenleitung Fr. Bauer.

Ferienzeiten
Der Kindergarten ist an 25 – 30 Tagen pro Kindergartenjahr geschlossen. Wir schließen ca. drei Wochen im August und eine Woche während der Pfingstferien, die restlichen Schließtage werden im September durch die Ferienordnung bekannt gegeben.

Ferienordnung 2016/2017
Letzter Kigatag vor Weihnachten: Fr., 23.12.2016 nur bis 13.00 Uhr
Kein Kiga          Di., 27.12.16 – Fr., 30.12.16          Weihnachtsferien
Kein Kiga          Fr., 26.05.17                                            Brückentag
Kein Kiga          Mo. 12.06.17 – Fr. 16.06.17          Pfingstferien
Kein Kiga          Mo. 07.08.17 – Mi., 30.08.17        Sommerferien

1. Kindergartentag im Kigajahr 2017/2018: Do., 31.09.2017

Unsere Ziele:

  • Das Kind geht gerne in den Kindergarten und fühlt sich dort wohl.
  • Das Kind kann seine Persönlichkeit entfalten und sich selbst verwirklichen. Wir respektieren die individuellen Bedürfnisse und Interessen des Kindes. So lernt es, zunehmend selbständig zu werden und sein Selbstbewusstsein zu stärken.
  • Das Kind hat Kompetenzen im Sozialbereich. Es kann sich solidarisch verhalten, ist kooperationsfähig und trägt Mitverantwortung. Gemeinschaftsfähigkeit, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft sind charakteristische Eigenschaften. Es kann im Konfliktfalle selbständig Lösungen finden und sich demokratisch und partnerschaftlich verhalten.
  • Das Kind qualifiziert sich mit Wissen und Fähigkeiten im kognitiven, emotionalen, motorischen sowie musischen und kreativen Bereich.
  • Das Kind baut Beziehung zu Gott, zu den Mitmenschen und zu Natur und Umwelt auf. Es hat Traditionsbewusstsein und lebt Werte wie Toleranz und Akzeptanz von Andersartigkeit.
  • Die Kinder sind den Anforderungen der Schule gewachsen.

Was geschieht bei uns im Kindergarten?

Unser Kindergarten ist eine Bildungseinrichtung, wir stimmen die pädagogische Förderung Ihres Kindes auf die Bereiche des bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes ab.

Zu Beginn des Kindergartenjahres wählen wir ein Jahresthema, an dem wir uns während des ganzen Jahres immer wieder orientieren. Weitere Themen ergeben sich auf Grund der Jahreszeiten, der Feste im Jahreskreis usw.

Bei regelmäßigen Kinderkonferenzen haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Interessen und Bedürfnisse bei der Planung mit einzubringen.

Ausgehend von den Bedürfnissen und Interessen der Kinder sowie ihrem Entwicklungsstand gemäß entwickeln sich daraus verschiedene Projekte.

Im Eingangsbereich finden Sie regelmäßig Dokumentationen über die verschiedenen Aktivitäten, Angebote, Projekte usw., die wir mit den Kindern durchführen.

Gemeinsam (Kind + Erzieherin + Eltern) wird für jedes Kind eine „Portfoliomappe“ zusammengestellt. Darin enthalten sind Fotos, Dokumentationen, Lerngeschichten, Bilder der Kinder usw. Es ist für Sie und Ihr Kind eine Schatzkiste, in der die ganz persönlichen Entwicklungs- und Lernwege jedes einzelnen Kindes gesammelt werden. Nach Abschluss der Kindergartenzeit geht das Portfolio in den Besitz der Familie über. Es kann für Sie und Ihr Kind ein wertvolles Andenken sein, das viele Erinnerungen und Gesprächsanlässe birgt über eine wichtige und besondere Zeit des Lernens und des Wachsens.

Unser Tagesablauf

Während des Frühdienstes zwischen 7.00 und 7.45 Uhr werden alle Kinder in der Häschengrube betreut.

Beim Bringen müssen die Kinder bei der Erzieherin abgegeben werden!
Pädagogische Kernzeit ist in allen Vormittagsgruppen von   8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Um eine optimale pädagogische Bildungs- und Erziehungsarbeit zu gewährleisten, ist es notwendig, dass während dieser Zeit alle Kinder anwesend sind.

Um 8.30 Uhr machen wir einen Morgenkreis, bei dem wir uns noch einmal alle begrüßen, schauen, wer fehlt, den Tagesablauf besprechen, wichtige Erlebnisse erzählen ……., und zum Schluss gemeinsam beten oder singen.

Nach dem Morgenkreis beginnt die „Freispielzeit“ (Siehe auch „Spielend lernen für die Zukunft“)

Um 11.00 Uhr wird gemeinsam aufgeräumt, jedes Kind geht nun zurück in seine Stammgruppe. Hier treffen wir uns zum Abschluss im Stuhlkreis, um gemeinsam zu spielen, singen, Geschichten zu hören, Musik zu machen, zu tanzen, …

Zum Abschluss des Kindergartens gehen wir gemeinsam in den Garten oder machen einen Spaziergang. Dies entfällt nur bei starkem Regen.

Die Mittagskinder gehen um 12.00 Uhr zum Mittagessen. Nach dem Essen ist Freispielzeit. Für die Kleinen besteht auch die Möglichkeit zum Schlafen oder Ausruhen.

Spielend lernen für die Zukunft

Spielen und Lernen sind keine Gegensätze!

Kinder lernen mit Begeisterung und dies überwiegend im Spiel. Vielfältige Möglichkeiten bieten sich dazu während der Freispielzeit.

Freispiel bedeutet für das Kind: es wählt selbständig und eigenverantwortlich seinen Spielbereich und seine Spielpartner aus. Es beschäftigt sich intensiv und ausdauernd alleine oder mit anderen und erwirbt dadurch vielfältige Kompetenzen in seiner Persönlichkeits-entwicklung sowie im sozialen und kognitiven Bereich.

Während der Freispielzeit können die Kinder zwischen folgenden Spielbereichen wählen:

  • Kreativraum: Malen mit Stiften, Wasserfarben, an der
    Staffelei, Basteln, Kneten, kreatives Gestalten mit vielfältigen Materialien und Techniken
  • Rollenspielraum: Verkleiden, Puppenecke, Burg, Krankenhaus,
    Theater usw.
  • Bauzimmer: vielfältige Materialien zum Bauen und Konstruieren
  • Brotzeitstüberl: Essen und Unterhalten, Obst- und Gemüseteller
    Getränketheke (Tee, Fruchtsaftschorle, Wasser)
  • Turnraum: Bewegungsbaustelle oder Turnstunden
  • PSST-Höhle: zum Entspannen, für eine kleine „Auszeit“
  • Holzwerkstatt: kreativ sein mit Holz und echtem Werkzeug
  • Lernwerkstatt und Experimentierraum:
    zum Forschen, Experimentieren, Lernen, Ausprobieren, sich üben
  • Bücherei: zum Schmökern, Anschauen, Lesen und Vorlesen, Bücher ausleihen

Pädagogische Angebote

Um den Kindern möglichst vielfältige Bildungsprozesse zu ermöglichen, bieten wir außerdem während der Freispielzeit Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen pädagogischen Kleingruppenangeboten:

Alters- und entwicklungsspezifisch:

  • Mini-Club (für die 3 – 4 –Jährigen)
  • Midi-Club (für die 4 – 5 –Jährigen)
  • Lernwerkstatt (für die Vorschulkinder)

Altersgemischt:

  • Offenes Singen und Musizieren
  • Gestaltungs- und Bastelangebote
  • Turnen, Sport und Rhythmik
  • Sprachförderung, Geschichten, Bilderbücher
  • Religiöse Erziehung
  • Kochen und Backen, Gesundes Frühstück
  • Entspannungs- und Stilleübungen, Traumreisen
  • Regelmäßig finden auch unsere Waldtage statt. Je nach Wetter und Rahmenbedingungen versuchen wir einmal pro Monat für ein bis zwei Tage im Wald zu verbringen.
  • Verschiedene Projekte, je nach Interesse der Kinder

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern

Wir legen großen Wert auf einen regelmäßigen Kontakt mit allen Eltern, damit wir zum Wohle der Kinder offen und vertrauensvoll zusammenarbeiten können.

Darum sind uns wichtig:

  • Zeit für Gespräche, Austausch, Beratung und Unterstützung
    • Kurze Gespräche sind jederzeit möglich
    • Entwicklungsgespräche ein bis zweimal pro Jahr
    • Elternsprechstunde nach Bedarf – bitte Termin vereinbaren
  • Verlässlichkeit, Verschwiegenheit
  • Information, Fachkompetenz
  • Einblick in unsere Arbeit
  • Kontaktmöglichkeiten
    • Elternabende
    • gemeinsame Feste und Aktionen
    • „Eltern-Cafe“ (1x monatlich im Eingangsbereich
  • Mitarbeit im Kindergartenbeirat

Unser Kindergartenbeirat

Der Kindergartenbeirat wird jedes Jahr neu gewählt. Die gewählten Eltern treffen sich etwa 4 – 5 mal pro Jahr. Hierbei werden Anregungen und Ideen der Eltern beraten, Verbesserungen geplant, sowie Feste und Veranstaltungen organisiert.

Einmal pro Monat organisiert der Kindergartenbeirat eine Kaffeerunde für alle interessierten Eltern im Eingangsbereich des Kindergartens. Hier haben die Eltern die Möglichkeit sich näher kennen zu lernen, Neuigkeiten auszutauschen oder einfach mal eine kleine Pause einzulegen.

Unser Förderverein

Förderverein des Kindergarten „Arche Noah“ e.V. in Altenstadt an der Waldnaab.

Die Zeiten leerer Kassen machen auch vor unseren Kindergärten nicht halt. Daher ist es sehr wichtig, dass Eltern – für Ihre Kinder – zusammenarbeiten und versuchen die Einrichtung zu unterstützen.

Da für alles, was über die Grundversorgung hinausgeht, keine Fördermittel vorhanden sind, entstand die Idee einen Förderverein zu Gunsten unserer Kinder zu gründen. Die Idee eine soziale Einrichtung durch einen Förderverein zu unterstützen ist zwar nicht neu, hat sich aber vielfach bewährt.

Fotos erstellt von „Fotografie Lichthof“