Türen öffnen, nicht nur für Jesus und Maria

Familiengottesdienst zum Frauentragen

Im Familiengottesdienst am 1. Adventssonntag hörten wir die Geschichte von der „Alten, die auf Gott wartete“.

Die Geschichte lehrt uns, Türen zu öffnen, und zwar nicht nur für Jesus, sondern auch für andere Menschen. Denn hinter jedem Menschen steckt Jesus selbst!

Auch Maria und Jesus wollen im Advent zu uns kommen und hoffen auf offene Türen. Deshalb fand am Ende des Gottesdienstes die Übergabe der Marienstatue an eine Familie unserer Pfarrgemeinde statt.

Maria und Jesus „wandern“ nun während des ganzen Advents von Haus zu Haus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Text und Fotos: Familie Deubzer)