Was lange währt – wird endlich gut!

Nachdem die Mutter-Gottes-Statue, die einst unser Schwesternhaus zierte, lange Zeit im Pfarrgarten verbrachte und auf einen neuen Bestimmungsort wartete, war es am 1. Mai soweit! Sie fand Platz im neugestalteten Rundell vor unserer Neuen Pfarrkirche. Im Zuge der ersten feierlichen Maiandacht spendete Pfarrer Kopp seinen Segen. An dieser Stelle sei nochmals ein großes Dankeschön an alle gesagt, die in irgendeiner Weise an dieser Neugestaltung beteiligt waren, sei es in den vielen Arbeitsstunden die aufgebracht wurden oder finanzieller Art. Schön ist es zu sehen, dass die Mutter Gottes stets mit Blumen geschmückt ist! „Vergelt ́s Gott!“

Fotos: Ralph Bauer, Text: Nicole Bruischütz